Verwöhnende Momente auf dem stillen Örtchen? *Werbung*

*)Werbung

Bei der Frage, ob man lediglich trockenes Toilettenpapier verwendet, oder auch Feuchtes benutzt, scheiden sich ja die Geister. Man mag es für überflüssig erachten, aber ich persönlich bevorzuge schon seit einer langen Zeit zusätzlich die kleinen, feuchten Tücher, die neben der Reinigung auch pflegen sollen. Tempo – bekannt nicht nur für seine legendären Papiertaschentücher – hat jetzt zwei Arten feuchter Toilettenpapiertücher namens „Mein Verwöhnmoment“ heraus gebracht und ich hatte die Gelegenheit, diese Tücher zu testen und über die Feiertage auch unserem Besuch vorzustellen.

Die beiden Sorten sind „Sea Minerals“ und „Calendula & Kamille“ und als drittes gab es noch eine Limited Edition „Luxurious Soft“. Enthalten sind jeweils 42 Tücher und die Packung besitzt auch einen praktischen, wiederverschließbaren Clip, wodurch die Tücher vom ersten bis zum letzten nicht austrocknen.

Wenn man den Clip das erste Mal öffnet, ist die Packung noch versiegelt.

Das Siegel entfernt man und zieht danach vorsichtig das oberste Tuch aus dem Spender. Bei der Verwendung entnimmt man das Tuch, wodurch sich das nächste gleich bereit hält und ein wenig nach draußen lugt. Beim Verschließen bis zur nächsten Anwendung muss man darauf achten, dass das Tuch innerhalb des Clips bleibt – so trocknet es auch nicht aus.

Was diesen Clip angeht, bin ich ein wenig ambivalent. Einerseits ist er sehr praktisch, andererseits hat man somit auf jedem Pack ein Stück Plastik mehr. Es gibt auch wiederverwendbare Boxen, in welchen man die Nachfüllpacks gut unterbringen kann. Meine Box allerdings ist leider nicht ganz luftdicht, sodass die letzten Tücher meist austrocknen. Da das bei den Tempos nicht der Fall ist, hat man hier einen Vorteil.

Sea Minerals

Diese Tücher haben einen sehr angenehm, frischen Geruch. Sie sind sanft zur Haut und reizen diese nicht. Somit eignen sie sich perfekt als Ergänzung zu trockenem Toilettenpapier.

Calendula & Kamille

Diese Tücher sind besonders für empfindliche Haut geeignet, da sie durch Kamille die Haut beruhigen und Entzündungen lindern bzw. vorbeugen.

Luxurious Soft

Diese Tücher sind mein persönlicher Favorit. Der Duft erinnert an Kokosnuss und zaubert daher eine tropische Stimmung ins stille Örtchen. Auch diese Tücher sind sanft zur Haut und pflegen diese nachhaltig.

Alles in allem empfehle ich die feuchten Toilettentücher von Tempo an alle, die feuchte Tücher mögen, gern weiter. Sie sind im Handel für ca. 1,25€ erhältlich.

WERBUNG
Diese Produkte wurden mir von trnd und Tempo kostenlos zur 
Verfügung gestellt. Der Blogbeitrag spiegelt meine eigene
Meinung wider und wird nicht von anderen beeinflusst.

 

Tea Time mit Kneipp *Werbung*

*)Werbung

Ich bin ja eine ausgesprochene Kaffeetante, das muss ich schon zugeben. Aber in der kalten Jahreszeit trinke ich auch täglich abends Tee, und das nicht mal wenig. Kräutertee mag ich z.B. sehr gern, Grün- und Schwarztee trinke ich seltener und Früchtetee auch nur ab und zu.

Wusstet Ihr, dass es von der Fa. Kneipp – die ja eigentlich auf Körperpflegeprodukte spezialisiert ist – auch Tee zu kaufen gibt? Im Rahmen meiner VIP-Autoren-Mitgliedschaft durfte ich nun drei der fünf Sorten testen und ich entschied mich für Folgende:

Wie Ihr sehr, handelt es sich ausnahmslos um Bio-Kräutertee. In jedem Päckchen sind 15 Teepyramiden à 2g.

Die Namen der Tees entsprechen denen der Pflegelinien, die es ebenfalls bei Kneipp gibt:

  • Goodbye STRESS mit Nanaminze, Rosmarin und grünem Tee
  • Verwöhn DICH mit Hibiskusblüten, Hagebutte und roten Beten
  • Wohlfühl-ZEIT mit Rooibos, Anis, Kokosflocken

Goodbye Stress

Dieser Tee ist einem Pfefferminztee sehr ähnlich und schmeckt herrlich erfrischend. Für eine Tasse nimmt man einen Beutel und für eine Kanne 3 Stück. Dann gießt man ihn mit sprudelnd kochendem Wasser auf und lässt ihn 5-8min. ziehen.

Die Teebeutel sind übrigens aus Maisstärke hergestellt und nicht einzeln in Folie verpackt, sondern zusammen in einem wiederverschließbaren Beutel. Das ist ökologisch und nachahmenswert. 👍🏼

Verwöhn Dich

Dieser leicht rot gefärbte Tee ist mit fruchtigem Geschmack sehr angenehm zu trinken. Angereichert mit Orangenöl ist er gut geeignet für einen Moment der Stille und des Beschäftigens nur mit sich selbst und z.B. einem guten Buch.

Wohlfühlzeit

Auch dieser Kräutertee ist wohlschmeckend und bestens geeignet für lange, dunkle Winterabende im Sessel. Er schmeckt sehr mild nach Fenchel und Rooibos – wer diese beiden Geschmäcker mag, wird den Tee lieben.

Den Tee könnt Ihr hier im Online-Shop von Kneipp für jeweils 4,99€ bekommen.

WERBUNG
Diese Produkte wurden mir von Kneipp kostenlos zur Verfügung gestellt.
Der Blogbeitrag spiegelt meine eigene Meinung wider und wird nicht
von anderen beeinflusst.

Der perfekte Augenaufschlag? *Werbung*

*) Werbung

Und wieder einmal bekam ich einen Mascara zum Testen nach Hause geschickt. Da ich täglich welchen verwende, kann ich die Unterschiede gut erkennen und hier gibt es in der Tat deutliche Merkmale, welche diesen Mascara von anderen unterscheiden.

Goldene Schrift auf goldenem Grund – ein wenig suboptimal gelöst, denn man braucht schon eine ganze Weile, ehe man Marken und Namen erkennen kann. Hier handelt es sich um den

Max Factor X Masterpiece High Definition Mascara Black-Brown

Aber es kommt nicht auf das äußere Erscheinungsbild an, sondern auf die Anwendung.

Das Bürstchen selbst hat relativ kurze Gummiborsten, welche dadurch gut alle, selbst feinste Härchen erfassen und tuschen. Somit können sie gut definiert werden. Ein Manko allerdings ist, dass durch diese Eigenschaft nicht so viel Farbe an der Bürste haftet und man somit mehrmals die Wimpern tuschen muss, ehe man überhaupt einen Effekt sieht. Und somit ist ein tiefdunkler Augenaufschlag mit dieser Mascara nicht gewährleistet – hier muss man dann sehen, was einem wichtiger ist.

Benetzt werden auf jeden Fall alle Wimpern und für ein dezentes MakeUp ist diese Wimperntusche allemal gut geeignet.

Die Deckkraft ist mittel, aber ich finde die Farbe Blackbrown für meine ansonsten recht hellen Wimpern ansprechend, es wirkt natürlicher, als wenn man nur schwarze Tusche verwendet. Dadurch, dass weniger Farbe vom Bürstchen aufgenommen wird, wird auch die passende Menge abgegeben und hinterher verschmiert nichts. So kann man die Mascara den ganzen Tag unbeschwert tragen.

Der Kostenpunkt für diese Mascara liegt im Drogeriemarkt bei knappen 10€ und enthalten sind 4,5ml.

WERBUNG
Dieses Produkt wurde mir von Hometesterclub und MaxFactor kostenlos zur
Verfügung gestellt. Der Blogbeitrag spiegelt meine eigene Meinung
wider und wird nicht von anderen beeinflusst.

In der Weihnachtsbäckerei.. Zimt-Schoko-Brownies

Wie hier bereits erwähnt, gibt es 2 Gebäcke, die jedes Jahr auf die heimische Kaffeetafel kommen – das andere wären dann diese Brownies. Letztes Jahr hatte ich persönlich nicht viel davon, weil sie meiner Abnahme zuwider liefen – dieses Jahr esse ich wenigstens kleine Stückchen davon, denn sie sind einfach zu lecker. Kein Wunder, sind ja auch 2 Tafeln Schokolade drin.

Für ca. 20 Stück braucht man:

  • 200g Zartbitterschokolade
  • 200g Butter
  • 4 Eier
  • 250g Zucker
  • 1 TL gem. Zimt
  • 160g Mehl
  • 30g Kakao

Die klein gehackte Schokolade wird mit der Butter im Wasserbad geschmolzen. Eier, Zucker und Zimt werden schaumig gerührt. Die Schokoladenmischung wird vorsichtig hinzugefügt. Mehl und Kakao werden vermischt und kurz untergerührt. Eine Backform der Größe ca. 20x30cm wird mit Backpapier ausgekleidet und mit der Masse gefüllt. Im vorgeheizten Ofen bei 180° (Umluft 160°) wird das Ganze ca. 30min. gebacken, sodass die Oberfläche knusprig, das Innere aber noch etwas weich ist. Nachdem man das Ganze in der Form auskühlen ließ, wird es in Würfel geschnitten.

Diese Brownies müssen jedes Adventswochenende neu gebacken werden, so ein Run darauf ist hier immer 😎

In der Weihnachtsbäckerei.. Pflaumen-Mandel-Cookies

Es gibt zwei Arten von Adventsgebäck, welche ich wirklich in jedem Advent backe, seitdem meine Mädels noch ganz klein waren – also seit mindestens 15 Jahren. Eines davon sind diese Cookies. Sie sind sehr einfach zuzubereiten und man erhält ca. 55-60 Stück aus der Masse, somit sollten sie eine Weile reichen 😉

Man benötigt:

  • 250g Zucker
  • 4 Eier
  • 120g getrocknete Pflaumen
  • 1/2 TL gemahlenen Zimt
  • 1 Msp. gemahlene Nelken
  • 125g gemahlene Mandeln
  • 500g Mehl
  • Mehl zum Bearbeiten

Zunächst werden Zucker und Eier schaumig gerührt. Die Pflaumen werden fein gehackt, mit den Gewürzen, Mandeln und dem Mehl untergerührt. Somit entsteht ein relativ fester Teig, von welchem man mit bemehlten Händen jeweils ca. 2 TL von der Masse nimmt und zu Cookies formt. Diese setzt man auf ein mit Backpapier belegtes Blech und bäckt sie im vorgeheizten Ofen bei 180° (Umluft 160°) ca. 15min.

Da hier ja nur noch 50% der Kinder wohnen und ich nach meiner Abnahme verstärkt auf meine Kalorienzufuhr achte, sollten diese Kekse bis Weihnachten reichen 🙂

Mokka-Kekse

Ok, ich gebe zu, man kann sie das ganze Jahr über essen und muss sich nicht auf die Adventszeit beschränken, aber Kekse backe ich sonst eher selten. Also gibt es sie bei uns in der kalten Jahreszeit. Und da sie super einfach und schnell zuzubereiten sind, hat man auch keinen Ärger in der Küche und kann auch Kinder schön mitbacken lassen.

  • Man löst Instantkaffeepulver in wenig heißem Wasser auf und lässt ihn kurz abkühlen.
  • Von den Mokkabohnen stellt man sich 18 zur Seite (soviele Kekse werden es insgesamt, wenn man mehr macht, muss man entsprechend mehr weglegen)
  • Brauner Zucker und Margarine werden schaumig geschlagen, eine Prise Salz und der Kaffee werden dazugegeben und untergerührt, dann gibt man Mehl und Backpulver dazu und hebt die restlichen, gehackten Mokkabohnen unter.
  • Aus dem Teig formt man nun die 18 Kugeln, drückt diese etwas platt und gibt jeweils eine Mokkabohne in die Mitte. Und dann für 12 min. in den 180°C heißen Umluftofen, kurz abkühlen lassen – fertig.

 

Ordnung ist das halbe Leben *Werbung*

*) Werbung

Wer Ordnung hält, ist nur zu faul zum Suchen? Nun, ganz passt dieser Spruch hier nicht, denn die Geräte zum Wohnungsputz sucht man in der Regel nicht, weil sie groß genug sind. Allerdings ist es schon schöner, wenn sie nicht irgendwie in die Ecke geschmissen werden oder bestenfalls bergeartig im Schrank landen – und genau deshalb hat Leifheit ein Ordnungssystem entwickelt, welches es ermöglichen soll, sein Putzequipment ordentlich zu verstauen und trotzdem immer griffbereit zu haben.

Um das demonstrieren zu können, bekam ich von Leifheit ein Paket mit insgesamt 4 Produkten.

Enthalten sind zum einen das Herzstück, das Ordnungscenter Organizer, der Staubwedel Duster XL, ein Teleskopstiel und der Badwischer Bath Cleaner Micro Duo. Diese Produkte sind mit dem sogenannten Click-System ausgestattet. Darauf gehe ich später noch gesondert ein.

Ordnungscenter Organizer:

Dieses Ordnungscenter wird mit zugehörigem Monatgeset (also 2 Dübel und 2 Schrauben) geliefert. Man braucht also nur noch eine Bohrmaschine und den passenden Platz. Ich habe ein spezielles Zimmer, also eine größere Besenkammer ;), worin ich dieses Set nun anbringen will.

Das System wird mittels Schrauben durch die vorderen Löcher mit einem Schraubendreher an der Wand befestigt. Man sollte hierbei darauf achten, dass man das Ordnungssystem waagerecht anbringt.

Das System hat obendrauf 3 „Nasen“ für kleinere Sauberkeitshelfer, vorn befinden sich Haken bzw. Klemmlaschen für Tücher und mittig für Wischer und die beiden Aussparungen sind für Stiele gedacht.

So könnte das Ganze also direkt aussehen.

Der Teleskopstiel:

Auf der linken Seite sieht man das sogenannte Click-System, direkt darunter ist die Vorrichtung, mit welcher man den Stiel verlängern kann.

Hier nochmal separat. Man öffnet die dunkelgrüne Klappe und kann dann den Stiel auseinanderziehen auf die gewünschte Länge.

Vorn am Stiel bringt man das Reinigungsgerät an.

Das hellgrüne Ende mit dem Loch wird dabei direkt aufgesteckt, rastet ein und ist anwendungsbereit. Hier habe ich das mit dem Staubwedel demonstriert.

Wenn man den Stiel nun ausfährt, kommt man so bis in die oberen Ecken des Hauses bzw. an schwer zugängliche Stellen.

Der Staubwedel Duster XL:

Man kann den Staubwedel separat verwenden oder mit dem Teleskopstiel mittels Click-System verbinden. Er hat eine sehr weiche Oberfläche mit sehr vielen Staubfängerhaaren aus Mikrofaser, welche den Staub sehr gut aufnehmen. So lässt er sich beispielsweise auch für Lamellen von Vorhängen, PC-Monitore, Zimmerpflanzen oder Heizkörpern verwenden. Wenn man fertig ist, schüttelt man ihn draußen einfach aus und steckt ihn dann aufs Ordnungssystem.

Der Badwischer Bath Cleaner Micro Duo:

Auch der Badwischer ist mit dem Clicksystem ausgestattet, mit welchem er sich einfach mit dem Teleskopstiel verbinden lässt. So kann man beispielsweise die oberen Fliesen gut putzen, ohne umständlich auf Leitern herumkraxeln zu müssen.

Sein Bezug ist aus Mikrofaser und Polyamid und man kann ihn abziehen zum Trocknen sowie bei 40°C in der Maschine waschen. Die halbrunde Aussparung ist dafür gedacht, dass man um bspw. Armaturen gut wischen kann und somit auch schwer zugängliche Stellen erreicht. Zudem hat er eine Gummilippe für alle glatten Flächen, z.B. Fliesen.

Fertig geputzt findet er in den Aussparungen des Ordnungsscenters Platz und sein Bezug passt auf die mittig platzierte Halterung für Wischbezüge.

Alles in allem finde ich, dass dieses Ordnungssystem sehr gut durchdacht ist und das Clicksystem ebenso durch die praktikable Anwendung besticht. Also genau das Richtige für die moderne Hausfrau/den modernen Hausmann. 🙂

WERBUNG
Diese Produkte wurden mir von Leifheit kostenlos zur Verfügung
gestellt. Der Blogbeitrag spiegelt meine eigene Meinung wider
und wird nicht von anderen beeinflusst.