Ich werde schlank – KW 7/2017

Ich war eine Weile nicht mehr auf meinem Blog, was daran liegt, dass mein Rechner den Geist aufgegeben hat und nun erstmal in Reparatur ist.

Also versuche ich mich nunmehr am Tablet, was das Schreiben nicht gerade einfach macht. Aber ich möchte ja jede Woche meinen Erfolg oder meine Niederlage mit euch teilen, also probiere ich das eben mittels App.

Abnehmtechnisch verlief die Woche durchaus zufriedenstellend, meine Zunahme und noch ein bisschen mehr von letzter Woche sind wieder wett gemacht. Ich habe genau 1kg weniger vorzuweisen. Eventuell war das letzte Woche auch teilweise eingelagertes Wasser, wer weiß das schon so genau?!


Die Kurve sieht ein wenig anders aus als sonst, eben aus der App. Aber die Richtung ist zu erkennen, das sollte genügen.

Gestern waren wir auch das erste Mal in diesem Jahr wieder länger spazieren, also genau genommen 5km. Ja ist nicht die Welt, aber wenn man die Strecke auf etwas unwegsamem Gelände einen Rollstuhl schiebt, merkt man das dann schon recht deutlich. Schade eigentlich, dass sich diese Aktivität nicht mit meinem Fitbit genau aufzeichnen lässt. Er sagt dann immer, ich fahre langsam Fahrrad, was ja gar nicht stimmt..

Heute scheint wieder die Sonne, also Leute, bleibt motiviert!

Ich werde schlank – KW 7/2017

Ich werde schlank – KW 06/2017

Dieser Tag musste kommen. Ich wusste nur nicht, wann genau. Nach der Woche aber, mit ihren viel zu vielen nachgegebenen Versuchungen, war es klar, dass ich kein Defizit auf der Waage zu verzeichnen hatte 😦

2017-02-12

Schlimmer noch: Es gab eine Zunahme von genau einem halben Kilo. Aber da ich da mit Sicherheit selbst dran schuld bin (wer auch sonst führt sich die Kalorien zu? 😉 ), muss ich damit leben und trotzdem weiter machen.

Es soll bei einem einmaligen Ausrutscher bleiben und bitte nicht wieder in die falsche Richtung gehen. Dafür gilt es zunächst penibel auf die maximale Kalorienmenge am Tag zu achten. Ich muss gestehen, ich lag die komplette Woche über bei ca. 1.800-1.900 kcal – das ist einfach viel zu viel, wenn man – wie ich – im Moment kaum Bewegung hat.

An dieser Schraube will ich aber auch noch drehen, nur fällt mir das mit meinem derzeitigen Gewicht noch über die Maßen schwer. Wer will z.B. ein Walross im Badeanzug sehen? So fühle ich mich aber in der Tat. Allerdings habe ich mir als Stichtag vorgenommen, ab KW 9 (hoffentlich dann auch regelmäßig) in die Schwimmhalle zu gehen. Möglich, dass mich das unterstützt. Hoffen wir es mal.

Bis nächste Woche, bleibt motiviert! 🙂

Ich werde schlank – KW 06/2017

Gefüllte Aubergine mit Feigenreis und Kormasauce

Dieses Gericht ist mit „Fit&Gesund“ deklariert und tatsächlich hat eine Portion nur um die 550kcal. Wenn man sie auf zwei aufteilt. Wir haben hier zu dritt gegessen, denn da es wieder 200g Reis gab, war das gut ausreichend.

dsc_0017

Zuerst wird der Vollkornreis gekocht. Die angegebene Zeit von 12 min fand ich dabei als zu kurz – da war der Reis noch mehr als bissfest.

Die Auberginen werden halbiert, kreuzförmig eingeschnitten, mit Olivenöl und Salz eingerieben und im vorgeheizten Ofen bei 200° 15-20 min geröstet.

In der Zwischenzeit bereitet man die Füllung zu, indem man Ingwer klein hackt, die Schale einer Limette abreibt und diese dann auspresst, Koriander wird grob gehackt und die Feigen klein geschnitten.

In einer großen Pfanne wird der Ingwer mit Öl angeschwitzt, dann gibt man Reis, Limettenschale und die Hälfte des Safts dazu und mischt Koriander und Feigen unter.

Die Auberginen werden, nachdem man sie aus dem Ofen geholt hat, ausgehöhlt und das Fruchtfleisch unter den Reis gemischt. Diese Füllung gibt man in die Auberginen und lässt das Ganze im Ofen ca 12 min backen.

Zwischenzeitlich verrührt man Kokosmilch mit Kormapaste und lässt das Ganze 5min köcheln.

Dazu gibt es einen gemischten Salat.

Gefüllte Aubergine mit Feigenreis und Kormasauce

Kaffeehausfeeling mit den Sitzkissen Mali von Zollner

Wir sitzen gern gemütlich am Esstisch und nutzen die wertvolle Zeit in der Familie, um uns auszutauschen und am Leben der jeweils anderen teilzunehmen. Noch können wir das gut, weil die beiden erwachsenen Kinder noch zu Hause wohnen, was allerdings auch über kurz oder lang vorbei sein wird.

Wenn man eine Weile auf den Stühlen sitzt, tut es gut, eine passende Unterlage zu haben. Von Zollner24 dürfen wir in diesem Zusammenhang ein 4-teiliges Sitzkissenset testen. Letzte Woche kam also ein Paket an, in welchem vier anthrazitfarbene Stuhlkissen waren.

dsc_0007

Die Qualität ist ein schön, dickes Polster mit einer Höhe von ca. 3 cm. Das 40×40 cm große Kissen wurde abgesteppt, sodass es sich auch nach längerem Daraufsitzen nicht verformt. An den Kissen sind jeweils 2 mal 2 Bindebändchen angebracht, damit man sie am Stuhl fixieren kann.

dsc_0008

Die Nähte sind sauber und gut verarbeitet, sodass nichts aufplatzt und man lange Freude am Kissen haben kann.

dsc_0010

Die Steppung ist an drei mal drei Punkten des Kissens vorhanden, sodass ein wunderschönes Muster entsteht und die Form nach jedem Sitzen wieder in die Ausgangsposition zurück kehrt.

dsc_0011

Man kann das Kissen entweder lose auf einen Stuhl legen, um gemütlicher zu sitzen oder

dsc_0012

..an einem Bistrostuhl mittels der Bindebändchen befestigen.

dsc_0013

Diese sind sauber und gut vernäht, sodass die Kissen einerseits nicht verrutschen und andererseits das Kissen nicht kaputt geht, wenn die Belastung durch Sitzen oder Zug an den Bändchen da ist.

Ich bin von der Qualität der Kissen überzeugt, sie halten den Alltäglichkeiten unseres Haushaltes stand. Es gibt sie in insgesamt acht verschiedenen Farben: So sollte sich für jeden Haushalt und Einrichtungsstil das passende Set finden lassen.

Bei Zollner24 findet Ihr dieses Sitzkissenset für 18,99€. Es ist zudem bei Amazon zu finden.

Dieses Produkt wurde mir von Zollner24 kostenlos zur Verfügung
gestellt. Der Blogbeitrag spiegelt meine eigene Meinung wider und
wird nicht durch andere beeinflusst.
Kaffeehausfeeling mit den Sitzkissen Mali von Zollner

Lauwarmer Ofenkartoffelsalat mit Belugalinsen und Speckwürfeln

Hierfür war insgesamt so viel vorgesehen (500g Kartoffeln und nochmal 200g Linsen), dass der Salat locker für vier Personen gereicht hat.

dsc_0013

Zunächst werden die Linsen in Brühe gekocht. Die Kartoffeln in Würfel geschnitten und auf ein Backblech gegeben, mit Olivenöl beträufelt für ca 20 min im Ofen bei 225° gegart.

Lauch wird halbiert, in feine Streifen geschnitten und 10 min. vor Ende der Garzeit mit zu den Linsen gegeben.

Paprika wird klein geschnitten, Petersilie gehackt und davon 2/3 unter die Crème fraîche gerührt. Der Speck wird in einer kleinen Pfanne kross gebraten.

Zum Schluss gibt man zu den Kartoffeln etwas Bratkartoffelgewürz, die Linsen-Lauch-Mischung dazu und den Paprika sowie den Speck und schmeckt mit Salz, Pfeffer und Essig ab.

Lauwarmer Ofenkartoffelsalat mit Belugalinsen und Speckwürfeln

Ich werde schlank – KW 05/2017

Und wieder ist eine Woche geschafft und der sonntägliche Gang auf die Waage stand an. Ausgerechnet hatte ich mir ein Kaloriendefizit von rund 2.500kcal, was einer Abnahme von max. 400g Fett entspräche.

Da ein Körper aber keine Maschine ist und da auch andere Faktoren einen Einfluss haben (ich habe zB meine Bewegung komplett außen vor gelassen, wenngleich ich diese als nicht überdimensional hoch erachtet habe), kam es letztlich zu einer Abnahme von 600g. Verglichen zu den popeligen 200g letzte Woche ist das schon wieder gut.

2017-02-05

Und – was mich sehr erfreut – es ist die 5. Abnahme in Folge, ohne dass ich einen Knick nach oben in der Kurve habe. Wenn ich da an meine sonstigen Abnehmversuche denke, da war das nie der Fall. Letztes Jahr um die Zeit habe ich ja bereits versucht, mit Weight Watchers abzunehmen, aber da hatte ich eher ein Gebirge vorzuweisen, als eine abnehmende Linie.

Hier z.B. kann man das eindrücklich sehen. Das ist genau ein Jahr her.. Und letztlich der Grund, warum ich es immer wieder aufgegeben habe. Zudem darf man bei WW Obst en masse für lau essen und das finde ich gefährlich. Da ist so ’ne Menge Fruchtzucker drin, ich trage mir jetzt jede kleine Nektarine oder Hand voll Weintrauben ein – und sehe so, wie schnell man dann kcal anhäuft in der Tagesbilanz. Diese einfach außen vor zu lassen, finde ich ein wenig fahrlässig.

Noch etwas, ich habe jetzt einen BMI von 31.4 Das ist laut einiger Seiten bereits „leichtes“ Übergewicht und klingt schon besser, als nur Übergewicht 😉 Ich weiß nur nicht, ob das stimmt (hier wird dem Alter entsprechend angepasst). Denn auf einer anderen Seite habe ich gefunden, dass das leichte Übergewicht nur bis zu einem BMI von 29.9 geht und ich somit Adipositas Typ I hätte… naja, ich orientiere mich da mal nicht zu stark dran. Ist ja eh nur eine Zwischenbilanz, mein Traum bleibt natürlich weiterhin das Normalgewicht 🙂

Bis nächste Woche, bleibt am Ball!

Ich werde schlank – KW 05/2017

Ratatouille mit Merguez und orientalischer Polenta

Und da sind sie ein weiteres Mal: Merguez. Ich muss sagen, ich mag diese würzigen Würstchen sehr, sie sind schärfer, als normale Bratwürstchen, aber nicht so, dass man sich den Mund verbrennt 😉

dsc_0006

Dazu gibt es Polenta – macht man ja auch nicht jeden Tag, Ratatouille schon eher 🙂

Zucchini und Aubergine werden in Würfel geschnitten, ebenso die Zwiebel. Der Knobi wird fein gehackt.

Man bereitet sich 900ml Brühe vor, zB mittels Brühwürfel. und gibt ein wenig Knobi hinein.

In einer Pfanne brät man das Gemüse an, gibt den Rest Knoblauch hinzu, löscht mit gehackten Tomaten ab, gibt Rosmarinnadeln dazu und lässt das Ganze 10 min. köcheln.

In die Brühe streut man nun 150g Polenta, lässt diese darin 10 min. quellen. In einer weiteren Pfanne brät man die Würstchen.

An die Polenta gibt man zum Schluss Salz, Pfeffer, Ras el Hanout und – wenn man mag – Olivenöl.

Ratatouille mit Merguez und orientalischer Polenta