Italienische Kartoffelklöße mit Rucola-Pesto und Sommergemüse

Das letzte Gericht der Marley Spoon Box ist nun also das Vegetarische. Bei uns sind davon 3 Personen locker satt geworden.

dsc_0001

Ich hatte insgesamt 21 Klößchen und das Gemüse wurde mit jeweils einer Paprika, Zucchini und Aubergine zubereitet.

In die Klöße kamen noch getrocknete Tomaten und für das Pesto habe ich Rucola, Mandeln und Hartkäse mit Olivenöl geshreddert.

Es hat allen super geschmeckt, war perfekt für den Sommerausklang und nun freuen wir uns auf die Box nächste Woche🙂

dsc_0002

Italienische Kartoffelklöße mit Rucola-Pesto und Sommergemüse

Gebratener Leberkäse mit Ofenkartoffeln und Möhrensalat

Ihr wisst es schon, gell? Das Gericht stammt auch aus der Marley Spoon Box. Dieses gab es auf Wunsch meines Mannes und wir haben es zu dritt gegessen (wobei man sagen muss, eine Tochter ist Vegetarierin, brauchte also keinen Leberkäse).

dsc_0001

Die Kartoffeln werden im Ofen gebacken, und sind mit Kümmel gewürzt. Der Leberkäse wird von beiden Seiten gebraten und der Salat besteht aus Sauerkraut, Möhren und Petersilie, verfeinert mit Schmand.

Einfach zubereitet und passend zum Oktoberfest🙂

Gebratener Leberkäse mit Ofenkartoffeln und Möhrensalat

Orientalisch gefüllte Zucchini mit Lamm und Paprika-Couscous

Ich muss sagen, ich liebe es jetzt schon, das Kochen mit Marley Spoon. Erübrigt sich doch die oft nervenaufreibende Suche nach einer passenden Mahlzeit und natürlich auch der Gang in den Supermarkt. Zumindest fällt dieser deutlich kleiner aus, was an einem Freitag schon einen großen Vorteil mit sich bringt – jeder, der fürs Wochenende einkaufen muss, kennt das.

Nun bekam ich also die zweite Box und als erstes Gericht – da mit Hackfleisch – gab es also orientalisch bei uns.

dsc_0001

Der Couscous wird mit Paprika angerichtet und mit Zitrone verfeinert. Die Zucchini werden mit dem Lammhack, dem ausgehöhlten Zucchinifleisch und einem Gewürz namens „Turboscharfes Gewürz“🙂 , sowie Zwiebeln und Mandeln gefüllt.

dsc_0002

 

 

Orientalisch gefüllte Zucchini mit Lamm und Paprika-Couscous

Es spült der Mensch, solang er lebt..

Zusammen mit 14.499 anderen Spülmeistern teste ich das neue Fairy Ultra Plus. Dazu habe ich ein Paket mit folgendem Inhalt bekommen:

  • 1 Flasche Fairy Ultra Plus Konzentrat (500ml) – diese ist größer als die bisherige 450ml-Schwester!
  • Ein Spülmeister-Zertifikat
  • 7 Fairy Dosierschwämme

dsc_0001

Also, gleich vorweg geschickt: Das Zertifikat hätte mir ja schon zu Kindheitstagen zugestanden, denn ich war nahezu täglich für das Spülen unseres Geschirrs zuständig😀 Aber gut, besser spät, als nie😉

Fairy gibt es hier bei uns in Deutschland seit 1992 und seit kurzem gibt es das Konzentrat in der größeren Flasche. Fairy sagt von sich, dass für einen Abwasch 3ml des Spülmittels genügen. Und dies ist auch genau die Menge, die in das kleine Loch im Dosierschwamm passt:

008

Hierzu öffnet man die Flasche, gibt die angegebene Menge in das Loch des Dosierschwamms (und ja, wenn man einen Spritzer in das Spülbecken gibt, sind es deutlich mehr als 3ml) und gibt diesen Schwamm dann zusammen mit dem Spülmittel ins Wasser (5 Liter). Allerdings schäumt hierbei das Wasser nicht, was ich persönlich als etwas nachteilig empfinde, denn ich mag es, wenn ich sehen kann, wie „frisch“ das Spülwasser noch ist – oder eben nicht.

Man merkt an der Menge, welche man fürs Spülen benötigt, dass die kleine Flasche sehr ergiebig ist, denn man benötigt nur sehr wenig pro Spülgang.

dsc_0003

Von der Reinigungsleistung von Fairy Ultra Plus bin ich angenehm überrascht, wenngleich ich nicht alles Geschirr von Hand spüle. Aber gerade bei schwierigem Geschirr, wie Töpfe und Pfannen reinigt das Produkt sehr gut und mit wenig Kraftaufwand.

Der Dosierschwamm hat 2 unterschiedlich gestaltete Seiten. Eine ist etwas weicher (blau und mit dem Dosierloch versehehen), für normales Spülen und die andere (grün) ist für den hartnäckigeren Schmutz, wie in Töpfen, gedacht und besteht aus gröberem Material.

dsc_0002

Alles in allem kann ich Fairy Ultra Plus weiter empfehlen, und mit einem Preis von ca. 1,99€ für eine Flasche kann man nichts verkehrt machen, wenn man sich selbst einen ersten Eindruck verschaffen möchte.

Außer der Variante „Original“ gibt es auch die Sorte „Limette“.

Diese Produkte wurden mir von trnd und Fairy kostenlos zur Ver-
fügung gestellt. Der Blogbeitrag spiegelt meine eigene Meinung 
wieder und wird nicht von anderen beeinflusst.
Es spült der Mensch, solang er lebt..

Oktoberfest bei Lindt

Ja, ich habe es getan. Mal wieder. Als ich im Januar die Lindt-Genießerbox abbestellt habe, dachte ich noch, so schnell sehen sie mich dort nicht mehr. Ich wollte ja Ballast abwerfen und da wirkt sich der Genuss von Schokolade natürlich kontraproduktiv aus.

Im Moment mache ich keine Diät oder irgendwelche Abnehmversuche. Und da ich selbst während meiner aktiven WW-Zeit nicht auf Schokolade verzichtet habe (obwohl ich ja insgeheim all jene bewundere, die ohne Zucker leben können), gibt’s jetzt eben wieder allmonatlich mein Lindt-Paket. Und immer wenn ich Zeit habe, stelle ich es hier vor.

Diesen Monat kam es sehr verspätet, da es bedingt durch die heißen Tage einen Lieferstopp bei Lindt gab. Aber umso mehr freue ich mich jetzt darüber🙂

dsc_0004

Das Thema diesen Monat ist unschwer an der Trachtenmode und dem sonstigen Design der Schokolade zu erkennen: Oktoberfest.

Betrachten wir uns den Inhalt mal näher:

dsc_0003

  • HELLO, I MOG DI! TALER (Ein Taler wiegt 30g uns besteht aus Vollmilchschokolade)
  • I MOG DI! VON HERZEN (Die kleine Metalldose beinhaltet klassische Pralinen, 5 an der Zahl und das wären 30g)
  • I MOG DI! HERZ TÄFELCHEN (Wie die Emojis sind auch diese aus Vollmilch und jedes wiegt 20g)
  • I MOG DI! TEDDY MINIS (Auch hier, Vollmilchschokolade und alle 5 Teddys wiegen zusammen 50g)
  • I MOG DI! GESCHENK (Diese Pralinenschachtel beinhaltet 180g)
  • LINDOR IRISH CREAM (Irish-Cream mit Irish-Whisky in Vollmilchschokolade, 200g)

Damit hat die Schokolade ein Gesamtgewicht von 760g. Im Vergleich zu den früheren Boxen ist das deutlich weniger – schade. Sonst war es immer um die 1000g. Es mag natürlich daran liegen, dass die kleinen Schokoladentäfelchen auch im Verkauf teurer sind, als z.B. Tafel-Schokolade, aber bei einem Preis von fast 30€ (inkl. Versand) erwartet man ein wenig mehr.

Die Zusammenstellung an sich hat mir aber gut gefallen und da man die Emojis auch als Post-It verwenden und somit kleine Aufmerksamkeiten zaubern kann, bin ich nicht allzu böse über das geringere Gewicht🙂

Wollt Ihr auch? Dann lasst mir Eure Emailadresse zukommen und erhaltet einen 5€-Rabatt auf die erste Box.

Oktoberfest bei Lindt

Gummibärchen in der Bio – Variante

Von Rossmann gab es zu meinem Geburtstag eine süße Überraschung. Ich durfte mir aussuchen, ob ich lieber eine Tüte Gummibärchen oder Lakritz von enerBIO wollte.

Ich nahm die Gummibärchen. Allerdings haben es die armen Bären nicht bis nach Hause geschafft – unterwegs mussten sie dran glauben (ich muss zu meiner Ehrenrettung sagen, dass ich die Tüte nicht allein geplündert habe!) und da ich die Bilder nicht per Smartphone machen wollte, gibt’s eben nur diese kaputte Tüte😉

dsc_0022 Ja, die Gummibärchen schmecken sehr fruchtig. Dass sie lecker waren, muss ich ja nicht extra erwähnen, sieht man ja🙂 Jedenfalls hat sie sogar meine Veggie-Tochter mit schnabuliert und das, obwohl da Schweinegelatine mit dran ist. Selbst wenn diese aus biologischem Anbau stammt – hier würde ich mir wünschen, dass man Alternativen sucht.

Jedenfalls hat eine Tüte den Inhalt von 150g (gehabt😀 ) und kostet 1,43€.

dsc_0023

Vielleicht sollte man auch die doppelte Menge anbieten, damit der Griff ins Leere nicht so schnell ernüchternd wirkt🙂

Die Kalorienanzahl erspare ich Euch, Süßigkeiten eben.. Aber dass da eine Portion mit 35g angegeben ist, erscheint mir ein wenig utopisch. Aber da sieht die Energiemenge eben schön klein aus😀

Dieses Produkt wurde mir von Rossmann kostenlos zur Verfügung
gestellt. Der Blogbeitrag spiegelt meine eigene Meinung wieder und
wird nicht von anderen beeinflusst.

 

Gummibärchen in der Bio – Variante

Cremige Lauchtagliatelle mit Räucherforelle und Gurkensalat

Das dritte und letzte Gericht aus der Marley-Spoon-Box der vergangenen Woche war zugleich dasjenige, welches am schnellsten – in nur 30 min. – zubereitet war und dabei hat es auch sehr, sehr gut geschmeckt.

img_0374

Die Soße für die Nudeln ist mit Crème fraiche und kleingeschnippeltem Lauch zubereitet worden. Dazu wurde der Fisch untergehoben – einfach aber lecker. Das Ganze mit einem Gurkensalat ergänzt – top!

Ich freue mich schon auf die Box diese Woche, und höchstwahrscheinlich werde ich sie Euch dann mal genauer vorstellen.

Cremige Lauchtagliatelle mit Räucherforelle und Gurkensalat