Mehr als Gewichtskontrolle *Werbung*

*) Werbung

Wer meinen Blog schon etwas länger verfolgt, der weiß, dass ich immer wieder eine Gewichtsreduktion anstrebte. Vor gut einem Jahr ist es mir dann auch gelungen, ca. 25kg abzuwerfen. Allerdings haben sich ein paar Kilo wieder drauf geschlichen und somit bin ich wieder aktiv dabei, die lästigen Pfunde loszuwerden.

Dazu gehört dann auch der wöchentliche Wiegetag. Der ist bei mir freitags und somit naht immer kurz vor dem Wochenende die Stunde der Wahrheit. Von Soehnle dufte ich jetzt eine Personenwaage testen, die noch mehr kann, als nur das Gewicht anzeigen. Sie verbindet sich praktischerweise per Bluetooth mit einer App, in welcher man diverse Funktionen anschaulich sehen kann.

Die Shape Sense Connect 200

Die Waage ist schnell einsatzbereit, nur Batterien einlegen und es kann losgehen. Ich habe vor dem Einsatz mein Profil angelegt, das ist wichtig, damit die Waage die Werte den Personen zuordnen kann. Das wiederum geht entweder direkt an der Waage oder noch bequemer über die App.

Die Waage selbst ist sehr flach und besitzt eine Wiegefläche aus Glas. Die Zahlen werden in dem beleuchteten Display sehr groß angezeigt. Das ist ein Pluspunkt dieser Waage. Bleibt man länger darauf stehen, analysiert das Gerät noch den Fett-, Muskel- und Wasseranteil des Körpers. Es wird der BMI berechnet sowie der Kalorienbedarf ausgewiesen.

Die Werte werden dann im Anschluss an die Wiegung hintereinander angezeigt. Der Balken darunter zeigt auch, in welchem Bereich man damit jeweils ist. In der App sieht das dann so aus:

Übersicht am Tag der Messung
Die einzelnen Werte

Zudem kann man sich jeweils den Verlauf in einem Diagramm anzeigen lassen. Daran sieht man dann deutlich die Entwicklung.

Gewichtsdiagramm

Man kann sich ein Wunschgewicht festlegen und auch die Zeit, die man dafür veranschlagt und hat das Ganze dann auch nochmal in der Übersicht. Bei mir sieht man deutlich, dass ich noch einiges vor mir habe. Mein Gewicht: hoch. Oha!

Ich bin mit dieser Waage und der dazugehörigen App sehr zufrieden. Dass das Gewicht ohne manuelles Hinzufügen übertragen wird, ist sehr bequem und smart. Eine moderne Hilfe, die Übersicht über die eigenen Körperwerte nicht zu verlieren.

WERBUNG

Dieses Produkt wurde mir von Soehnle kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Blogbeitrag spiegelt meine eigene Meinung wider und wird nicht von anderen beeinflusst.

Für die anspruchsvollen Momente im Leben *Werbung*

*)Werbung

Man könnte ja meinen, Haushaltspapier sei Haushaltspapier und deswegen wäre es egal, welches man verwendet. Wenn man sich nur kurz die Nase schnäuzen will (obwohl – da will ich mir auch kein Einfaches vorstellen) oder mal einen Kaffeerand auf dem Tisch beseitigen möchte, mag das vll. auch stimmen. Nur, man hat im Haushalt auch verschiedene andere Malheure, die man kraftvoller beseitigen möchte. Ich mache z.B. gern mal so ein Tuch nass und wische damit den Tisch auf der Terrasse ab oder ich beseitige nach einem Regenschauer die Hundepfoten auf dem Laminat – da brauche ich etwas Starkes.

Und weil Markenjury meine Küche kennt, bekam ich gleich 3 Pakete zum Testen zugesandt. 😉

Zewa Wisch&Weg besitzt eine sogenannte Power-X-Struktur. Das heißt, dass es X-förmig zusammengesetzt wurde und damit sehr viel fester ist, als vergleichbare Produkte. So soll man es auch nass auswringen können.

Tatsächlich erkennt man auf den Blättern diverse Kreuze. Ich war also sehr gespannt, wie sich das Papier in nassem Zustand verhält. Aufsaugen kann es jedenfalls gut.

Allerdings sieht man von der Struktur dann nichts mehr, aber das Papier hält – auch wenn es tropfnass ist. Für Wischarbeiten ist das Papier also bestens geeignet – egal ob im Haus, auf der Terrasse oder auch mal schnell die Armatur oder die Innenscheiben vom Auto. Es macht immer eine gute Figur.

Wo es bei mir auch sehr viel zum Einsatz kommt, ist beim Kochen & Backen. Einfaches Beispiel, ich will Fleisch trocken tupfen. Hierbei saugt es sehr gut auf und bleibt auch nicht – wie viele andere – an dem Fleisch kleben und/oder reißt.

Ich bin sehr zufrieden mit diesem Haushaltspapier, erfüllt es doch super alle Anforderungen, welche man an ein gutes Papier im Haushalt stellt.

WERBUNG

Diese Produkte wurden mir von Markenjury und Zewa kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Blogbeitrag spiegelt meine eigene Meinung wider und wird nicht von anderen beeinflusst.

Wenn es draußen ungemütlich wird.. *Werbung*

*) Werbung

.. ist es Zeit, dass ich Euch auf meinem Blog die Herbstneuheiten von Kneipp vorstelle. Dazu durfte ich mir wieder einige Produkte im Onlineshop von Kneipp aussuchen. So erhielt ich dann vor einiger Zeit ein Päckchen mit folgendem Inhalt:

Meine Herbstneuheiten
  • Aroma-Pflegedusche Zeit für Träume
  • Aroma-Pflegedusche Genieße Dein Zuhause
  • Badekristalle Waldbad
  • Aroma-Pflegeschaumbad Kuschelbad
  • Badekristalle Warm ums Herz

Es geht also diesmal um das Thema Baden und Duschen – während ich im Sommer eine kühle Dusche vorziehe, steige ich an kälteren Tagen auch gern mal in die Wanne. Deswegen stehen gerade Badezusätze derzeit bei mir hoch im Kurs. Doch wie schneiden die Produkte im Einzelnen ab?

Badekristalle Warm ums Herz

Diese intensiv-orangefarbenen Kristalle lösen sich gut im Badewasser auf und man erhält als Resultat orange gefärbtes Wasser. Allerdings bildet sich hier kein Schaum, wie immer bei Badekristallen. Dafür breitet sich ein weihnachtlich anmutender Duft nach Kardamom im ganzen Bad aus und durch den Zusatz von Tangerine riecht das Ganze auch etwas frisch und ätherisch. Man fühlt sich im Badewasser gleich pudelwohl und wird schön gewärmt. Wenn man sich danach gleich im Bett einkuschelt, schläft man unmittelbar ein.

Es handelt sich hier um einen Portionsbeutel, welcher ausreichend ist für ein Vollbad.

Armoma Pflegeschaumbad Kuschelbad

Wenn man – wie ich – gern mit viel Schaum badet, eignet sich dieses Schaumbad wunderbar, um dem nahenden Winter zu begegnen. Auch dieses Bad ist intensiv orange – allerdings sieht man in einer vollen Wanne das dann nicht mehr so sehr.

Den Ingwer riecht man nur sehr dezent, dafür duftet es herrlich nach Kardamom. Dazu dieser langanhaltende Schaum – einfach ein Vergnügen, hier länger als üblich in der Wanne zu sitzen. Draußen kann also das schmuddeligste Wetter sein, wenn man hierin badet, lässt einen das das Wetter vergessen.

Badekristalle Waldbad

Hier haben wir Badekristalle, die ihrem Namen alle Ehre machen – wenn man in das Wasser taucht, meint man tatsächlich, mitten im Wald zu stehen, denn es verbreitet sich direkt nach dem Einrieseln lassen ins Badewasser ein intensiver Duft nach Kiefer und Tanne. Man sitzt also in der Wanne, schließt die Augen und wartet nur noch darauf, dass die Vögel anfangen zu singen 😉

Da es sich hier um eine Dose mit 600g Inhalt handelt, man pro Bad einen Dreiviertel Deckel voll nimmt, reicht das Badesalz für 9-11 Vollbäder. Das klingt doch vielversprechend!

Aroma-Pflegedusche Zeit für Träume

Dieses Duschbad duftet herrlich nach Lavendel und Vanille. Es kommt lila schimmernd aus der Tube und lässt sich dann wunderbar verteilen und schäumt dabei gut auf. Es reinigt sanft, ohne die Haut zu irritieren. Ein schönes Duschbad für die alltägliche Reinigung.

Aroma Pflegedusche Genieße Dein Zuhause

Kakao und Pekanuss sind die Duftrichtungen in diesem Duschbad. Und ja, es duftet so herrlich nach Schokolade, dass man sich das Duschbad am liebsten gar nicht mehr abspülen möchte. Hier ist Kneipp ein richtiger Volltreffer für Schokifans gelungen. Das hellbraun schimmernde Duschbad lässt sich ebenso gut verteilen und schäumt auch gut.

Mit den Herbstneuheiten kann man meiner Meinung nach dieses Jahr gar nichts falsch machen. Einfach nur tolle Produkte, die Kneipp da mal wieder auf den Markt geworfen hat!

WERBUNG

Diese Produkte wurden mir von Kneipp kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Blogbeitrag spiegelt meine eigene Meinung wider und wird nicht von anderen beeinflusst.

Für den gelungenen Start in den Tag *Werbung*

*)Werbung

Wenn man morgens noch etwas schlaftrunken, vor dem ersten Kaffee, die Küche betritt, um sich sein Frühstück zuzubereiten, ist man evtl. froh, wenn das ziemlich zügig vonstatten geht. Schüssel raus, Müsli und Milch rein, loslöffeln. Praktisch also, dass es diverse Formen von Müsli gibt. Diesmal durfte ich eines von W.K. Kellog testen, welches hauptsächlich aus gepufftem Vollkorngetreide besteht.

Das Plant Protein Crunchy Müsli, welches zudem noch kleine Stückchen Schokolade und Kokosnuss enthält. Das klingt sehr lecker und deswegen war ich auf den Geschmack auch sehr gespannt. Nur – ganz soviel Schokolade und Kokos, wie auf dem Bild auf der Packung, konnte ich in dem Müsli jetzt nicht finden.

Zudem sind die Schokostückchen auch keine Würfel, sondern klein und flach. Nun, hier verspricht die Packung irgendwie mehr, als letztlich drin ist.

Der Geschmack des Müslis ist durchaus angenehm, für mich bald ein wenig zu süß, immerhin wird suggeriert, dass es sich um ein eiweißreiches und damit gesundes Müsli handeln soll. Ich denke, ein bisschen weniger Zucker reicht hier vollkommen. Das gepuffte Getreide macht das Müsli schön knusprig, das gefällt mir gut.

In einer Packung sind mit 300g ca. 6 Portionen enthalten. Ich denke, man könnte hier auch entsprechend größere Packungen anbieten, 500g stelle ich mir hier vor. Das Müsli selbst ist vegan, man kann es also durchaus mit einer Milchalternative zu sich nehmen, wenn man vegan lebt.

WERBUNG
Dieses Produkt wurde mir von Kellogs und Oh of the Day kostenlos
zur Verfügung gestellt. Der Blogbeitrag spiegelt meine einene
Meinung wider und wird nicht von anderen beeinflusst.

Pflege für das splissgeschädigte Haar *Werbung*

*)Werbung

Je länger meine Haare sind, umso eher neigen sie zu Spliss, abgebrochenen Spitzen und spröden Enden. Letztlich hilft hier oft nur noch der Gang zum Friseur. Es wäre doch wirklich schön, wenn es eine Pflegeserie gäbe, die diesen Spliss reparieren könnte und die Haare versiegeln würde, um sie wieder glatt werden zu lassen.

Von Gliss Kur durfte ich jetzt eine Haarserie testen, die genau das verspricht. Ich war also sehr gespannt auf das Ergebnis.

Diese Serie von Gliss Kur heißt Hair Repair und ich bekam ein wirklich großes Paket mit 3x Shampoo, je 1x Spülung, Express-Spülung, Serum und Kur.

Allen Produkten gemein ist der wunderbare Duft, es macht unheimlich Spaß, sich damit zu pflegen.

Man beginnt natürlich mit dem Shampoo. Das kann man sehr gut einarbeiten, es schäumt gut und pflegt die Haare. Auch lässt es sich gut ausspülen und das Haar fühlt sich hinterher leicht und gepflegt an.

Danach gibt man etwas von der Spülung ins Haar und lässt diese ca. 2 min. einwirken. Sie verteilt sich gut. Ich habe sie vor allem in die Längen einmassiert und nach dem Ausspülen fühlt sich Das Haar sehr geschmeidig an und ist leicht kämmbar.

Die Express-Spülung kann man entweder im handtuchtrockenen Haar nach der Wäsche oder zwischendurch auf dem trockenen Haar anwenden. Dazu muss man die Flasche gut schütteln, damit sich die Komponenten gut verteilen und einheitlich werden. Das Pumpspray lässt sich gut dosieren und pflegt die Haare gut. Ich habe es auf feuchtem wie auf trockenem Haar angewandt – beide Male fühlt sich Das Haar hinterher weich und unbeschwert an und ließ sich gut kämmen. Das ist ja gerade bei längerem Haar oft nicht so ganz der Fall.

Will man die Haare einmal richtig verwöhnen, gönnt man sich eine Kur. Sie lässt sich leicht auftragen und wieder nach 2-3min. ausspülen. Das Haar fühlt sich danach super gepflegt an und ist gut griffig.

Dieses Serum ist sehr praktisch, vor allem als Föhnschutz. Ins handtuchtrockene Haar gesprüht, verleiht es dem Haar Schutz vor der Föhnhitze und versiegelt die Spitzen, sodass der Spliss weniger wird.

Ich bin mit allen Produkten sehr zufrieden und behaupte, dass der Spliss wirklich gut versiegelt wird. Außerdem beugt es neuerlicher Splissbildung vor. So kann man den Gang zum Friseur noch ein paar Wochen hinauszögern.

WERBUNG
Diese Produkte wurden mir von Markenjury und Schwarzkopf kostenlos
zur Verfügung gestellt. Der Blogbeitrag spiegelt meine eigene 
Meinung wider und wird nicht von anderen beeinflusst.

 

Der Duft, dem die Frauen vertrauen *Werbung*

*)Werbung

Nun, Parfums, Deos und Zerstäuber gibt es wie Sand am Meer. In allen Preislagen und allen Richtungen. Da das wirklich Passende zu finden, scheint manchmal nicht leicht. Zumal man nach dem Test von 5-7 Parfums wirklich nicht mehr viel Vermögen hat, die weiteren gut zu riechen und zu unterscheiden. Deshalb ist es hilfreich, wenn man einen Duft testen kann. Ich hatte jetzt die Möglichkeit, den Duft Eternity Eau Fresh von Calvin Klein ausgiebig zu testen.

Ich bekam dazu eine Original-Flasche mit 30ml Inhalt. Direkt nach dem Aufsprühen verströmt das Parfum einen leichten, frischen Duft nach Blumen und Früchten. Ich muss sagen, dass ich mich drin sehr wohl fühle. Der Duft passt hervorragend zur Leichtigkeit des Sommers und warmer Herbsttage. Man braucht auch nur relativ wenig aufzusprühen, damit man nicht übertrieben stark duftet. So reicht das Parfum auch recht lange.

Ich finde, es ist ein Duft für den Alltag genauso, wie für ein romantisches Dinner oder den Kinobesuch. Meinen Freunden ist er auch sofort positiv aufgefallen, da ich sonst einen anderen Duft verwende. Deshalb gibt es auch eine klare Kaufempfehlung von mir.

Der Duft ist in einer rosa Verpackung, allerdings ist die Farbe des Parfums selbst nur ganz dezent als rosa zu erkennen. Das erweckt einen leicht romantischen Eindruck, da man mit der Farbe Weiblichkeit verbindet. Der Flakon gefällt mir auch sehr gut – schlicht aber der Inhalt hat es in sich.

WERBUNG
Dieses Produkt wurde mir von Hometesterclub und Calvin Klein
kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Blogbeitrag spiegelt
meine eigene Meinung wider und wird nicht von anderen beeinflusst.

Für traumhaft langes Haar *Werbung*

*) Werbung

Seit ein paar Jahren habe ich wieder längere Haare. Damit ist gleichzeitig verbunden, dass man schneller Haarbruch und Spliss hat. Um nicht aller 4 Wochen beim Friseur sitzen zu müssen, sollte man eine gute Pflegeroutine entwickeln. Dazu gehört zuallererst einmal ein Shampoo. Daneben benutze ich ca. einmal wöchentlich noch eine Spülung, damit das Haar gut kämmbar bleibt. Beides durfte ich jetzt von L’Oréal Paris testen. Es gibt dort eine Serie namens Elvital. Sie ist schon längere Zeit auf dem Markt und daher wahrscheinlich vielen ein Begriff. Insgesamt vereint diese Serie 13 verschiedene Linien. Ich durfte jetzt die Linie Dream Length testen.

Dazu bekam ich 4 Flaschen Shampoo und eine Spülung. Damit konnte ich wirklich umfangreich testen, denn die Spülung benutze ich ja wie schon geschrieben nicht so oft.

Shampoo

Das milchig-trübe, dickflüssige Shampoo lässt sich gut in die Haare einmassieren und schäumt sehr gut. So lässt es sich einwandfrei verteilen und man kann jeden Bereich der Kopfhaut gut waschen. Es lässt sich danach auch wieder sehr gut ausspülen und das Haar fühlt sich sauber und gepflegt an. Die Haarenden sind auch schön glatt und man sieht keinen Spliss.

Spülung

Die weiße, cremeartige Spülung wird im nassen Haar vorzugsweise in den Spitzen und Längen verteilt und dann lässt man sie für 2-3 min. einwirken. Danach muss sie gründlich ausgespült werden. Das Ergebnis ist sehr schön glattes Haar, welches leicht kämmbar ist und bei der Trocknung kein Eigenleben hat. Sie nährt das Haar gut, sodass kein Spliss oder gebrochene Haare gefunden werden.

Ich finde beide Produkte auf jeden Fall empfehlenswert. Diese Linie enthält außerdem noch:

  • Rapid Reviver Tiefenspülung
  • Super Aufbau Maske
  • No Spliss Milk
  • Steam Mask
  • No Frizz Serum

Man kann also seinen Haaren mit einer ganzen Menge an Produkten etwas Gutes tun. Erwähnenswert wäre noch, dass die Flaschen zu 100% aus recyceltem Plastik bestehen – das ist gut für die Umwelt und das Gewissen 😉

WERBUNG
Diese Produkte wurden mir von trnd und L'Oréal Paris kostenlos zur
Verfügung gestellt. Der Blogbeitrag spiegelt meine eigene Meinung
wider und wird nicht von anderen beeinflusst.

 

Im siebten Erdnusshimmel *Werbung*

*)Werbung

So etwas kleines, Süßes zum Kaffee ist ja nicht das Schlechteste. Wie wäre es also mit Keksen? Sie sind mir allerdings sehr oft zu trocken, weswegen ich welche mit Schokolade oder ähnlichem bevorzuge. Nun durfte ich dank Rewe Beste Wahl deren Peanut-Butter-Cookies testen. In einer Packung sind 6 Stück enthalten. Positiv aufgefallen ist mir gleich zu Beginn das Fairtrade-Logo, das finde ich sehr vorbildlich von Rewe.

Die Kekse bestehen zu einem Viertel aus leckerer Erdnusscreme. Diese Creme enthält kleine Stückchen Erdnüsse, was sie besonders schmackhaft macht. Man hat also einen Keksboden, darauf ist die Erdnusscreme und das Ganze ist mit Schokolade umhüllt. So lässt sich ein Keks wahrlich genießen. Er ist sehr gehaltvoll und mehr als 1-2 Stück kann man davon gar nicht auf einmal essen.

Allerdings sind sie sehr süß, das muss man schon mögen. Die Schokolade schmilzt nicht in der Hand, das ist sehr gut. Wer also gern Erdnüsse in all seinen Formen isst, wird diese Kekse wahrscheinlich lieben. Ihr findet sie im Süßwarenregal bei den Keksen. Die Packung ist so quietschegelb, die kann man gar nicht übersehen 🙂

WERBUNG
Dieses Produkt wurde mir von Rewe kostenlos zur Verfügung gestellt.
Der Blogbeitrag spiegelt meine eigene Meinung wider und wird 
nicht von anderen beeinflusst.

Marmetube – die Marmelade aus der Tube *Werbung*

*)Werbung

Seid Ihr eher Team süß oder Team herzhaft, was das Frühstück betrifft? Also bei uns stehen morgens eher Marmelade, Honig und Co. auf dem Tisch, anstelle von Wurst und Käse. Somit starten wir immer süß in den Tag. Und da etwas Abwechslung gut tut, gibts natürlich gleich mehrere Marmeladen. Klassischerweise sind diese im Glas abgepackt. Aber es gibt neuerdings auch Marmelade in der Tube. So durfte ich diese jetzt testen.

Dieses kleine Päckchen erreichte mich dafür. Enthalten sind 3 Tuben Marmelade der Sorten Erdbeere, Aprikose und Brombeere sowie ein Tubenschlüssel.

 

Pro Tube sind 220g enthalten und sie kosten 2,45€. Bestellen könnt Ihr Sie im Online-Shop von Marmetube. Einschließlich heute erhaltet Ihr beim Kauf von 5 Tuben eine sechste gratis dazu. Dazu müsst Ihr den Code: BackboxTester eingeben.

Man kann die Marmelade natürlich zunächst einmal ganz klassisch auf dem Frühstücksbrötchen nutzen. Das Ganze ist eine saubere Sache, denn man dosiert sich einfach die gewünschte Menge Marmelade und muss nicht mit dem Messer oder Löffel in das Glas. Somit kontaminiert man die Marmelade nicht und Schimmelbildung ist praktisch ausgeschlossen.

Bei der Sorte Aprikose fiel mir auf, dass zu Anfang immer etwas Wasser aus der Tube läuft. Bei den anderen Sorten war das nicht so. Hier könnte man eventuell an der Konsistenz noch ein wenig feilen. Ansonsten ist die Marmelade frei von Fruchtstücken und lässt sich gut verstreichen. Es ist weniger Zucker als in normaler Marmelade enthalten, dadurch ist der Fruchtanteil höher.

Ich habe mir auch „Eierkuchen“ mit Erdbeermarmelade gemacht. Das Rezept ist ganz einfach. Man braucht für 2 Stück:

  • 1 Ei
  • 4 EL Mehl
  • einen großen Schluck Mineralwasser mit Sprudel
  • Zucker oder Süßstoff nach Geschmack

Alle Zutaten werden gut verrührt und dann in der Pfanne unter Zugabe von etwas Fett ausgebacken. Bestreicht man die Eierkuchen mit Marmelade, ist man im 7. Marmeladenhimmel 😉

Noch ein Wort zu den Tuben selbst. Sie bestehen zu100% aus bereits recyceltem Aluminium und sind auch wieder unbegrenzt recyclebar. Die Tuben können ganz einfach im gelben Sack entsorgt werden und werden damit wieder dem Recycling zugeführt. Außerdem ist so eine Tube sehr leicht, im Vergleich zur herkömmlichen Verpackung im Glas und natürlich bruchsicher. Das macht vor allem eine Anwendung für kleinere Kinder interessant. Und fällt doch mal eine Tube auf den Boden, hat man keine Scherben und somit keine Gefahr der Verletzung.

Nachteil ist allerdings, dass man die Marmelade nicht sehen kann. Ich bin ein visueller Typ und schaue mir gern vor dem Kauf an, was ich in den Wagen lege – bei diesen Tuben kann man das nicht.

Alles in allem ist die Tube eine nette, neue Version, Marmelade anzubieten. Ich bin sehr gespannt, ob sie sich durchsetzt auf Dauer.

WERBUNG
Diese Produkte wurden mir von Marmetube und Meine Backbox
kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Blogbeitrag spiegelt 
meine eigene Meinung wider und wird nicht von anderen beeinflusst.

Strahlende Sauberkeit mit Ariel Strahlend rein? *Werbung*

*) Werbung

Bei uns fallen ca. 2-3 Maschinen Wäsche in der Woche an. Und ich muss zugeben, ich bin ein Fan von vordosiertem Waschmittel in Form von Tabs bzw. ganz neu auch Pods. Die sind praktisch, allerdings kann man nicht individuell dosieren, wenn man etwas weniger Wäsche oder stärker verschmutzte Sachen hat. Da ich aber jetzt von Ariel dessen Flüssigwaschmittel „Strahlend rein“ testen durfte, konnte ich mich davon überzeugen, dass auch normales Waschmittel seine Reize hat.

Dieses Flüssigwaschmittel enthält 1,1 Liter und reicht für durchschnittlich 20 Waschladungen. Sehr gut finde ich, dass es zu 70% aus pflanzlichen Inhaltsstoffen besteht und die Flasche selbst auch recyclebar ist.

Das Waschmittel hat eine leicht gelbe Farbe. Man soll eine Kappe von pro Waschladung dosieren – dazu wäre es schön gewesen, wenn ich eine Dosierkappe dazubekommen hätte, denn ich erwähnte ja schon, ich nutze sonst so etwas nicht. Nunja, also musste ich schätzen – was aber nicht im Sinne der Umweltfreundlichkeit ist. Ich hoffe sehr, dass man im Laden die Wahl hat, ob man eine Flasche mit oder ohne Dosierkappe mitnimmt. Selbstverständlich muss man diese nicht jedes Mal mitkaufen.

Man gibt also das Waschmittel direkt mit in die Trommel, nicht in die Einspülkammer. Ich wasche in der Regel bei 40°C, das hat dieses Waschmittel auch wunderbar geschafft – die Wäsche wurde sauber und hatte anschließend einen dezenten Duft. Da es sich um ein Flüssigwaschmittel handelt, gab es auch hinterher keine Ablagerungen von Pulver auf der Wäsche, insofern hat man mit dem flüssigen Ariel schon einen Vorteil gegenüber herkömmlichem Pulver. Ich habe manchmal etwas schmutzigere Kleidung, vor allem wenn ich die Sachen waschen muss, mit denen ich mit dem Hund Gassi gehe – da ist es schon gut, dass man einfach ein kleines bisschen mehr dosieren kann und sich trotzdem sicher ist, dass die Wäsche dann auch sauber wird.

WERBUNG
Dieses Produkt wurde mir von Ariel und For me kostenlos zur Verfügung
gestellt. Der Blogbeitrag spiegelt meine eigene Meinung wider und 
wird nicht von anderen beeinflusst.