Die neuen Wirkduschen von Kneipp – ich glaube, es wirkt schon… *Werbung*

*)Werbung

Ich glaube, wir alle duschen. Deswegen ist der Verbrauch an Duschbad mit Sicherheit ziemlich hoch. Und es gibt zudem immer wieder neue Produkte, die auf den Markt kommen und somit ausprobiert werden können.

Will man sich gleich morgens beim Duschen oder abends nach einem anstrengenden Tag etwas Gutes tun, so kann man jetzt auf drei neue Sorten von Kneipp zurückgreifen. Die Wirkduschen: Entspannt sein, Glücklich sein, Kopf frei. Und zwei von diesen Sorten durfte ich testen. Da ich glücklich bin, entschied ich mich für die anderen beiden Varianten. 😀

Gleich vorweg positiv anmerken möchte ich, dass die Verpackung – also die Flaschen selbst – aus 100% recyceltem und wieder voll recycelbarem rPET besteht und die Etiketten aus Steinpapier hergestellt wurden, somit musste kein Baum gefällt werden.

Die Dusche für morgens: Kopf frei.

Sie duftet nach Minze und Rosmarin – wobei der Minzduft sehr dominant ist und bietet somit ein wahrlich erfrischendes Duschvergnügen. Hinterher riecht nicht nur die Haut danach – auch das Bad hat noch lange Zeit etwas davon 😉 Man kann sie sparsam dosieren, wenn man einen Duschschwamm verwendet. Die Flasche ist zwar grün, aber das Duschgel ist transparent, schäumt dafür ordentlich und hinterlässt ein sauberes Gefühl. Den Kopf bekommt man auf jeden Fall frei mit diesem Duschbad.

Die Dusche für abends: Entspannt sein.

Dieses Duschbad umhüllt den Körper mit einer Mischung aus Sandelholz und Tonka. Es hat einen intensiven, ziemlich schweren Duft, der einen die Sorgen des Alltags schnell vergessen lässt. Man kommt direkt zur Ruhe und kann nach dem Duschbad – in einen Bademantel gekuschelt – den Tag in aller Ruhe ausklingen lassen. Auch dieses Duschbad ist nicht etwa rosé, sondern transparent und gut schäumend.

Der Verschluss ist ein praktischer Kippverschluss, den man einfach nur mit einer Hand nach unten drücken muss und schon kann man auf der gegenüberliegenden Seite das Duschbad entnehmen. Sehr praktisch, so muss man nicht mit nassen Händen unter der Dusche noch schrauben oder sonstwie rumfummeln, um an die Duschcreme zu gelangen.

Wenn Euch die Wirkduschen angesprochen haben, könnt Ihr Sie im Online-Shop für 4,99€ (250ml) bestellen. Bei mir waren das sicher nicht die letzten Flaschen, die mein Bad sehen durfte 😉

WERBUNG
Diese Produkte wurden mir von Kneipp kostenlos zur Verfügung ge-
stellt. Der Blogbeitrag spiegelt meine eigene Meinung wider und 
wird nicht von anderen beeinflusst.
Werbeanzeigen

Sei auf alles vorbereitet! Mit Zewa Wisch & Weg *Werbung*

*)Werbung

Man könnte ja meinen, Haushaltspapier sei Haushaltspapier und deswegen wäre es egal, welches man verwendet. Wenn man sich nur kurz die Nase schnäuzen will (obwohl – da will ich mir auch kein Einfaches vorstellen) oder mal einen Kaffeerand auf dem Tisch beseitigen möchte, mag das vll. auch stimmen. Nur, man hat im Haushalt auch verschiedene andere Malheure, die man kraftvoller beseitigen möchte. Ich mache z.B. gern mal so ein Tuch nass und wische damit den Tisch auf der Terrasse ab oder ich beseitige nach einem Regenschauer die Hundepfoten auf dem Laminat – da brauche ich etwas Starkes.

Und weil trnd meine Küche kennt, bekam ich gleich 5 Pakete zum Testen zugesandt. 😎

Zewa Wisch&Weg besitzt eine sogenannte Power-X-Struktur. Das heißt, dass es X-förmig zusammengesetzt wurde und damit sehr viel fester ist, als vergleichbare Produkte. So soll man es auch nass auswringen können.

Tatsächlich erkennt man auf den Blättern diverse Kreuze. Ich war also sehr gespannt, wie sich das Papier in nassem Zustand verhält. Aufsaugen kann es jedenfalls gut.

Allerdings sieht man von der Struktur dann nichts mehr, aber das Papier hält – auch wenn es tropfnass ist. Für Wischarbeiten ist das Papier also bestens geeignet – egal ob im Haus, auf der Terrasse oder auch mal schnell die Armatur oder die Innenscheiben vom Auto. Es macht immer eine gute Figur.

Wo es bei mir auch sehr viel zum Einsatz kommt, ist beim Kochen & Backen. Einfaches Beispiel, ich will Fleisch trocken tupfen. Hierbei saugt es sehr gut auf und bleibt auch nicht – wie viele andere – an dem Fleisch kleben und/oder reißt.

Ich habe zum Testen die Version Original bekommen. Es gibt auch noch Reinweiß, Sparblatt, eXtra Lang Original und eXtra Lang Design. Eine Packung mit 4 Rollen à 45 Blatt kostet ca. 2,59€.

Ich bin sehr zufrieden mit diesem Haushaltspapier, erfüllt es doch super alle Anforderungen, welche man an ein gutes Papier im Haushalt stellt.

WERBUNG
Diese Produkte wurden mir von trnd und Zewa kostenlos zur Verfügung
gestellt. Der Blogbeitrag spiegelt meine eigene Meinung wider und
wird nicht von anderen beeinflusst.

Nicht nur im Dunklen Spaß mit dem „Buckingham Palace bei Nacht“ von Ravensburger *Werbung*

*) Werbung

Wann habt Ihr das letzte Mal gepuzzelt? Bei mir ist das schon eine Weile her und auch meine Kinder sind dem Spielalter eigentlich entwachsen. Wobei – ist man das jemals? Von Ravensburger gibt es Puzzles, dich sich auch sehr gut für Erwachsene eignen. Nein, das ist kein besonders großes Puzzle, sondern eines in 3-D-Form, welches auch noch von innen mit wechselnder Farbbeleuchtung illuminiert werden kann. Dieses durften wir jetzt testen und meine Tochter bot sich gleich an, es aufzubauen.

Die Puzzleteile selbst sind aus Plastik und gar nicht mal so dick, wie ich sie mir vorgestellt habe.

Zum Teil muss man sie knicken für die Hausecken. Dafür ist ein Falz direkt auf dem Puzzleteil vorgesehen. Allerdings muss man hier etwas vorsichtig zu Werke gehen, denn wenn man an der falschen Stelle drückt, kann schonmal so eine Nase abplatzen. Das ist uns zweimal passiert.

Die untere Reihe puzzelt man auf ein Grundgerüst (durchsichtig). Dieses hält am Ende den Palast zusammen. Die dunklen Teile werden später das Dach.

Auf der Rückseite der Teile sind Nummern und die Puzzlerichtung mittels Pfeilen dargestellt. Orientiert man sich nur an den Nummern, kann man bei 216 Teilen am Angang recht lange suchen 😀

Aber man hat schnell den Bogen raus und dann geht das Puzzeln auch leicht von der Hand. Insgesamt würde ich schätzen, dass wir so ca. 2-3 Stunden insgesamt benötigt haben.

Allerdings haben wir das Dach nicht ganz „dicht“ bekommen. Es ließ sich leider nicht gut an der oberen Reihe des Palastes befestigen, sodass noch ein bis zwei mm offen stehen.

Im Inneren befindet sich eine kleine, batteriebetriebene Box, die man abends anschalten kann und dann den Palast beleuchtet.

Insgesamt gefiel uns diese Art zu puzzeln sehr gut. Es war ein kurzweiliges Vergnügen und wenn man beim „Wachsen“ des fertigen Buckinghampalastes zusehen kann, macht das am Ende sehr viel Spaß!

WERBUNG
Dieses Produkt wurde mir von Ravensburger kostenlos zur Verfügung 
gestellt. Der Blogbeitrag spiegelt meine eigene Meinung wider
und wird nicht von anderen beeinflusst.

Mein langer Weg mit Weight Watchers KW 17/2019

*) Werbung (wegen Markennennung)

Nun ist der April quasi fast vorbei und es ist an der Zeit, Rückschau zu halten. Wenn man sich die Kurve betrachtet, geht es mit der Abnahme tatsächlich noch weiter, obwohl ich selbst fast das Gefühl habe, dass es anfangs besser lief.

Jetzt trennen mich noch genau 400g bis zur 20-kg-Abnahme. Zu schade, dass ich das heute nicht hier verkünden kann 😀 Aber letztlich ist es auch egal, mein Ziel sind ja erst mal die 69 kg. Bis dahin habe ich ja noch ein Stück weit zu tun 😉 Und wie es zum jetzigen Zeitpunkt aussieht, wird das erst einmal mein Zwischenziel sein. Denn es läuft.

Ich habe derzeit einen BMI von 26,8. Jetzt habe ich auf einer schlauen Internetseite gelesen, dass für Frauen im Alter von 45-54 eine Spanne von 22-27 normal sei. Hey, so gesehen – und endlich kann ich mit meinem biblischen Alter auch mal punkten – befinde ich mich bereits in einem normalen BMI-Bereich. Nun, das freut mich einerseits, auch wenn ich mich darauf nicht ausruhe, denn ich kratze ja ziemlich weit an der oberen Grenze 😀

Ich habe jetzt auch mal ein VORHER-ZWISCHENDRIN-Foto gebastelt. Wenn Ihr weitersollt, macht Ihr das also ab hier auf eigene Gefahr! Das linke Bild entstand im Sommerurlaub (Juni) 2018. Dort sollte ich mein quasi höchstes je erreichtes Gewicht haben. Das rechte Bild ist vor einer Woche am Alex in Berlin geknipst. Nun sollten also zwischen diesen beiden Bildern knapp 20kg liegen. Nun, es sieht weniger aus, oder? Aber vll. habe ich auch nur eine verzerrte Wahrnehmung von mir selbst.

(Die schlechte Bildqualität rechts bitte ich zu entschuldigen, ich habe es stark vergrößert und zurecht geschnitten, weil ich annehme, Weltzeituhr und Fernsehturm interessieren Euch nicht wirklich.)

In den letzten warmen Tagen habe ich festgestellt, dass ich für den kommenden Sommer quasi keine Klamotten im Schrank habe 😳, denn die Sachen passen tatsächlich alle nicht mehr. Nun habe ich also noch das (Luxus-)Problem, dass ich mich neu einkleiden muss. Und ich weiß nicht, ob mir die Sachen dann nächstes Jahr noch passen. Ich könnte ja auch tatsächlich noch weniger oder aber wieder mehr wiegen. Ich sollte mir 3 Schränke anschaffen, jeden mit anderen Größen bestückt 😀 Aber gut, das wird man dann sehen.

Nun starten wir also bald in den Mai – allen MitstreiterInnen wie so oft, haltet durch! Es lohnt sich!

Perfekte Wischergebnisse mit dem Leifheit Clean Twist M? *Werbung*

*) Werbung

Da wir hier aufgrund des Rollstuhls sowie weil wir einen Hund haben keinen Teppich verlegt haben, müssen wir die Böden komplett wischen. Wir haben Laminat und Fliesen – also recht widerstandsfähig und trotzdem soll das Reinigen schnell von der Hand gehen, da man sich ja auch gern mit den schönen Dingen des Lebens beschäftigt 😉

Von Leifheit gibt es jetzt ein System, welches den Mop, der über den Wischfuß gespannt ist, automatisch auswringt. Das sprach mich gleich an und deswegen habe ich mir dieses Produkt zum Testen ausgesucht.

Im Set enthalten ist der Eimer, die „Schleuder“, welche den Mop auswringt und natürlich das Wischgerät mit Überzug samt Stiel. Man muss zu Beginn einmal alles zusammenbauen, aber dank der bebilderten Anleitung geht das super einfach.

Hat man alles zusammen gesteckt, kann es mit dem Wischen auch schon losgehen.

Der Eimer ist relativ groß, er hat ein Fassungsvermögen von 18 Litern. Aber wenn man die „Schleuder“ eingebaut hat und nutzen will, kann man ihn natürlich nicht so voll machen – da reicht ca. die Hälfte.

Den Wischmop muss man – bevor man ihn ins Putzwasser taucht – erst einmal durch einen Tritt auf den Hebel lösen, sodass der Bezug lose nach unten hängt.

Dann kann man ihn nass machen, bzw. zwischen den Putzvorgängen säubern und so locker, wie er gerade ist, wird er in die Schleuder gehangen.

Mittels des am Stiel befindlichen Klappmechanismus kann man nun den Stiel in einer Art Pumpbewegung auf- und abbewegen, wodurch der Drehmechanismus ausgelöst wird und der Überzug trocken geschleudert wird.

Legt man den Wischer jetzt wieder auf den Boden, rastet er wieder ein und ist startklar zum Wischen.

Die Handhabung des Systems ist super einfach, ohne Probleme habe ich das gleich beim ersten Mal hinbekommen. Man kann auch verschiedene Trockenstufen des Mops wählen – je nachdem, welchen Boden man hat, Fliesen können dabei feuchter gewischt werden, als z.B. ein Parkettboden.

Ich bin restlos begeistert von dem Wischer, macht er es doch einfach, die Böden zu putzen und man muss sich nicht mal die Hände nass oder schmutzig machen. Auch der Zeitaufwand ist geringer, als mit einem herkömmlichen Wischer oder Mop.

WERBUNG
Dieses Produkt wurde mir von Leifheit kostenlos zur Verfügung 
gestellt. Der Blogbeitrag spiegelt meine eigene Meinung wider 
und wird nicht von anderen beeinflusst.

Frischer Atem auch unterwegs mit den Listerine Go! Tabs *Werbung*

*) Werbung

Manchmal ist es unabdingbar, dass man einen gepflegten Eindruck hinterlässt. Wäre es nicht angenehmer, wenn man nach dem Verzehr von zwiebelhaltigen Lebensmitteln oder nach der nachmittäglichen Tasse Kaffee unterwegs wieder einen neutralen und frischen Atem bekäme, z.B. weil man noch ein wichtiges Meeting oder ein Vorstellungsgespräch hat? Klar- da könnte ein Kaugummi helfen. Nur, dann hat man ihn gekaut und dann wohin damit? Ein Mülleimer ist nicht immer in greifbarer Nähe und ich persönlich mag Kaugummi nicht wirklich, weil sie meist ganz schnell ganz fad schmecken.

Jetzt hat Listerine allerdings eine Neuheit herausgebracht, die auf diesem Gebiet eine kleine Revolution darstellen soll. Eine Mundspülung to go.

Für den Test bekam ich 5 Päckchen á 4 Tabs zugeschickt, die schön handlich und klein wunderbar in die Handtasche passen.

Wie es auch auf der Packung unten steht, geht die Anwendung denkbar einfach. Man entnimmt ein Tab (sie sind verpackt wie Tabletten in einem Blister), kaut ca. 10 sec., bis eine Flüssigkeit im Mund entsteht und spült mit dieser dann ca. 30 sec., ehe man alles hinunter schluckt. Ich muss zugeben, ich war sehr skeptisch, was das anbelangt. Eine Mundspülung schlucken?

Und der erste Test verlief auch etwas unerwartet. Ich kaute den Tab, er zerbröselte und dann schluckte ich ihn hinunter. Also nix mit Flüssigkeit.

Aber natürlich versuchte ich noch das ein oder andere Mal mein Glück und muss zugeben, bei den weiteren Tests verlief die Sache deutlich besser. Es bildete sich tatsächlich eine Art Flüssigkeit und ich konnte auch spülen, bevor der Schluckreflex einsetzte.

Das Ergebnis ist tatsächlich ein deutlich erfrischtes Gefühl im Mund, was auch eine ganze Weile anhält. Alles in allem sind diese Tabs sehr praktisch für unterwegs. Man war in der Dönerbude – kaut so eine Listerine Go! und ist vorbereitet für das nächste Date 😀

Da sie nach Pfefferminze schmecken, erinnerten sie mich DDR-Kind an die „Mintkissen“, die es in meiner Kindheit gab. Aber nur vom Geschmack her, denn günstigerweise sind die Tabs zuckerfrei.

In der Drogerie sind die Päckchen á 8 Tabs zu bekommen und kosten knapp drei Euro – eine Investition, die ich als lohnenswert erachte.

WERBUNG
Dieses Produkt wurde mir von Listerine und Brandsyoulove kostenlos
zur Verfügung gestellt. Der Blogbeitrag spiegelt meine eigene
Meinung wider und wird nicht von anderen beeinflusst.

Die Frühjahrsneuheiten 2019 von Kneipp *Werbung*

*) Werbung

Pünktlich zu Beginn des Frühlings startete wieder eine neue Aktion im VIP-Autoren-Bereich von Kneipp. Wie auch schon letztes Jahr gibt es auch in 2019 einige neue Produkte zu erwerben. Ich stelle Euch nachfolgend fünf verschiedene Produkte aus dieser Kollektion vor.

Zunächst mal die beiden Produkte Cremedusche & Cremebad „Kurzurlaub“.

Dieses Duschbad hat es mir ja nun wirklich angetan. Es duftet so ganz herrlich nach Kokosnuss und vermittelt dabei ein wahrlich karibisches Gefühl unter der Dusche. Zudem pflegt es die Haut und auch nach dem Duschen ist noch eine ganze Zeit lang der leichte Kokosduft auf der Haut zu riechen. Ich gebe nur einen kleinen Klecks auf meinen Duschschwamm und das Produkt verteilt sich wunderbar schaumig auf der Haut. Es macht echt Spaß, sich mit dieser Cremedusche mit Kokosmilch & Monoiöl zu duschen 🙂

Auch das Cremebad kann mit der Dusche locker mithalten. Es verteilt sich im 36-38° warmen Wasser hervorragend und bildet einen schönen und vor allem stabilen Schaum, der das ganze Bad über anhält. Empfohlen sind zwar 15-20min., aber in diesem genialen Duft- und Pflegeerlebnis kann man locker doppelt so lange sitzen 😉 Das Bad verwöhnt und pflegt die Haut gleichermaßen und danach hat man seidig weiche Haut. Es ist zwar nicht nötig dann noch eine Lotion zu verwenden, aber das dritte Produkt der Frühjahrsneuheiten ist eine Körperlotion, und diese stelle ich euch hier vor.

Körperlotion Patchouli Sheabutter

Was ich an dieser Lotion ganz besonders mag, ist, dass sie wahrlich schnell einzieht. Die Sheabutter darin pflegt die Haut nachhaltig und verleiht ihr einen angenehmen Duft, der auch nach Stunden noch wahrnehmbar ist. So kann man sich nach dem Bad bzw. der Dusche noch lange gepflegt fühlen. Ich mag diese Lotion sehr.

Badekristalle Poolparty Hibiskus Rhabarber

Die zur Zeit strahlende Sonne lässt es vermuten: Bald ist der Sommer da! 😎 Also machen wir zu Hause eine Poolparty, in dem wir uns Wasser in die Wanne laufen lassen und diese Badekristalle hinzufügen. Sie sind in einem satten Pink gefärbt und lassen das Wasser im Endeffekt leicht rosé erscheinen. Wie bei Badekristallen üblich, entsteht hier allerdings kein Schaum, dafür entschädigt der tolle Duft nach Hibiskus, der das ganze Badezimmer ausfüllt.

Lippenpflege Wasserminze Aloe Vera

Dieser neue Lippenpflegebalsam passt sehr gut zum Frühling, denn er schmeckt leicht nach Minze und die Aloe Vera darin pflegt die Lippen lange und nachhaltig. Was ich besonders toll finde, dass (sämtliche) Pflegestifte von Kneipp in einer umweltschonenden Pappverpackung kommen und auch der Halter des Stifts aus Kork statt aus Plastik ist.

WERBUNG
Diese Produkte wurden mir von Kneipp kostenlos zur Verfügung gestellt.
Der Blogbeitrag spiegelt meine eigene Meinung wider und wird nicht
von anderen beeinflusst.