Starte sanft in den Tag!

Eine der nervigsten Momente am ganzen Tag ist das morgendliche Weckergeräusch. Und das damit verbundene Aufstehen ist auch nicht gerade das Highlight des Tages – jedenfalls geht das mir so und ich denke, dass ich da für so einige sprechen kann.

Deswegen gibt es seit einiger Zeit auf dem Markt Wecker, die die aufgehende Sonne simulieren. Auch Philips hat solche Wecker und ich habe jetzt das Wake-up Light HF3532 testen dürfen. (Leider entsprach dieser Wecker nicht dem versprochenen HF3531, denn dieser wäre mit integriertem Radio gewesen, daher beschränke ich mich auf die erhaltene und somit getestete Variante.)

dsc_0012

Der Wecker kommt in einem Karton mit vielen bunten Bildchen 🙂

dsc_0004

Ausgepackt hat man dann nicht allzuviel Zubehör.

dsc_0008

Neben der Lampe nur das Stromkabel. Neben dieser Buchse befindet sich noch ein USB-Anschluss, das ist insofern praktisch, als dass man hier über Nacht sein Handy aufladen kann.

Das Licht selbst ist erst einmal von allen Seiten weiß 🙂

dsc_0005

Die Tasten zum Einstellen der Funktionen befinden sich zum einen an der Seite und am unteren Rand vorn sind ebenso Touch-„Knöpfe“ für die Auswahl der Modi bzw. der Zeit.

dsc_0006

Links hat man den ersten Alarm, den Lichtschalter und die Lichtintensitätswahl.

dsc_0007

Rechts die Schlummertaste, den zweiten Alarm, die Lautstärke und ganz oben das Nachtlicht, welches durch 2maliges Antippen ganz einfach aktiviert wird.

dsc_0009

Meine Bedienungsanleitung war komplett in Englisch, das hat mich doch ein wenig gewundert, aber durch die gut bebilderte Bedienungsanleitung war das Einstellen des Alarms und der Uhrzeit dann doch kein Hexenwerk.

dsc_0011

So sieht der Wecker tagsüber aus, hier ist der Alarm 1 gestellt, welcher der Weckzeit unter der Woche entspricht. Da man noch einen zweiten Alarm hat, kann man sich entweder am Wochenende wecken lassen (hahaha, wer’s braucht) oder seinen zu einer anderen Zeit aufstehenden Partner.

Das Licht geht eine halbe Stunde früher an und wird kaum merklich heller, bis es seine hellste Strahlkraft erreicht hat (ich persönlich merke das anfangs meistens nicht, aber ich schlafe wohl einfach zu tief).

dsc_0012

Das Nachtlicht ist ein gelb-rot, gar nicht grell. Tagsüber fällt es somit kaum auf..

dsc_0014

..und nachts ist meine Kamera verwackelt 😉 Habe kein Stativ genutzt, ich hoffe, ihr verzeiht mir das 🙂

Insgesamt muss man sagen, dass der sanfte Weckton, den ich mir ausgesucht habe in Verbindung mit dem anfangs wirklich nicht allzu grellen Licht mich sehr entspannt aufwachen lassen.

Bei sieben natürlichen Wecktönen findet garantiert jeder seinen Lieblingsaufwachsound und die „Sonne“ kann man in ihrer Intensität auch einstellen.

Man kann das Licht auch als Leseleuchte verwenden – hat hier 20 Helligkeitsstufen, aber da bin ihr ehrlich, das habe ich (noch) nicht getestet. Ich lese im Bett in der Regel nicht mehr.

Ich kann dieses Licht aber guten Gewissens weiterempfehlen. Ihr bekommt es beispielsweise bei Amazon.

Dieses Produkt wurde mir von Philips kostenlos zur Verfügung 
gestellt. Der Blogbeitrag spiegelt meine eigene Meinung wieder und
wird nicht von anderen beeinflusst.
Advertisements

2 Antworten auf „Starte sanft in den Tag!

Mit dem Einreichen eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Daten genutzt und gespeichert werden!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.