Indisches Korma-Curry mit Rindfleischbällchen

Heute durfte es ein wenig scharf werden – es gab Indisch.

dsc_0001

Als Reisgrundlage ist hier Basmati-Vollkornreis vorgesehen. In das Hack kommt Koriander und in die Soße neben gehackten Tomaten noch Zwiebeln, Knoblauch und Korma-Paste. Kurz vor Schluss gibt man noch Zuckererbsenschoten hinzu.

Zum Curry gibt es noch einen Joghurt, welcher ebenfalls mit Koriander abgeschmeckt ist.

Advertisements

Mit dem Einreichen eines Kommentars erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Daten genutzt und gespeichert werden!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.